Satzung

 § 1

Am 15.12.1955 wurde unter dem Namen „Tennisclub Rot-Weiß Malente-Gremsmühlen e.V.“ ein selbstständiger Verein gegründet. Der Club ist im Vereinsregister zu Eutin eingetragen. Er hat seinen Sitz in Malente-Gremsmühlen. Das Clubjahr ist Kalenderjahr.

 § 2

Der Club mit seinen Einrichtungen bezweckt die Pflege des Tennissports und insbesondere die Ausbildung der Jugend auf diesem Gebiet. Er verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke im Sinne der Abgabenordnung von 1977.

Die Mittel des Clubs werden nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet. Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen. Durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen oder durch Ausgaben, welche dem Zweck  des Clubs fremd sind, darf niemand begünstigt werden. 

§ 3

Der Club besteht aus aktiven, passiven und jugendlichen Mitgliedern. Die Ernennung zum Ehrenmitglied ist auf Grund besonderer Verdienste um den Tennisclub Malente-Gremsmühlen möglich. Sie kann nur auf Antrag des Vorstandes in einer Mitgliederversammlung beschlossen werden. Alle Mitglieder, die ihre Beitragsverpflichtungen erfüllt haben, sind vollberechtigt. Jugendmitglieder erreichen die Vollberechtigung bei Vollendung des 18. Lebensjahres.

Alle Mitglieder zahlen einen Jahresbeitrag, dessen Höhe jährlich in der Hauptversammlung festgelegt wird.  Die Beiträge sind bis zum 15.04. zu entrichten. Über Anträge auf Beitragsermäßigung entscheidet der Vorstand. 

§ 4

Über die Aufnahme eines Mitgliedes entscheidet der Vorstand. Die Ablehnung eines Aufnahmeantrages verpflichtet den Vorstand nicht zur Bekanntgabe der Gründe an den Antragsteller. Mit der Aufnahme ist die Zahlung einer Aufnahmegebühr verbunden, deren Höhe in der Mitgliederversammlung festgelegt wird.

§ 5

 Der Vorstand besteht aus fünf Mitgliedern, dem Vorsitzenden, dem Schatzmeister, dem Schriftführer, dem Sportwart und dem Jugendwart. Geschäftsführung und Vertretung des Clubs sind Aufgabe des Vorsitzenden, bei seiner Verhinderung Aufgabe des Schatzmeisters. Vorsitzender und Schatzmeister sind Vorstand im Sinne § 26 BGB, jeder von ihnen ist allein vertretungsberechtigt. 

Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von vier Jahren gewählt. Alternierend werden
a) Vorsitzender und Schriftführer,  
b) Schatzmeister, Sportwart und Jugendwart

im Abstand von zwei Jahren gewählt um eine Kontinuität des Vorstandes zu gewährleisten. Scheidet ein Vorstandsmitglied vorzeitig aus, so ist ein Nachfolger für die restliche Amtszeit zu wählen. Außerdem sind von der Mitgliederversammlung zwei Kassenprüfer jeweils für die Dauer eines Jahres zu wählen, welche das Recht und die Pflicht haben, die Kassengeschäfte des Vereins laufend zu überwachen und der Mitgliederversammlung Bericht zu erstatten. 

§ 6

Der Vorstand beruft alljährlich in der Zeit  vom 1. Januar bis 31. März eine ordentliche Mitgliederversammlung ein, zu der die Mitglieder spätestens eine Woche vorher schriftlich unter der Mitteilung der Tagesordnung einzuladen sind. Die Tagesordnung muss folgende Punkte enthalten:

a)     Genehmigung des Protokolls aus der Versammlung des Vorjahres 

b)     Geschäftsbericht des Vorstandes und der Kassenprüfer

c)      Festsetzung der Beiträge

d)     Haushaltsvoranschlag

e)     Entlastung des Vorstandes 

f)        Wahl der Kassenprüfer 

g)     Verschiedenes  

§ 7

Der Vorstand kann jederzeit mit einer Frist von 14 Tagen schriftlich eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen. Die außerordentliche Mitgliederversammlung hat die gleichen Befugnisse wie die ordentliche Mitgliederversammlung. Der Vorstand muss eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen, wenn dieses von mindestens ¼  der Mitglieder unter Angabe des Grundes beantragt wird.

§ 8  

Die Mitgliederversammlung beschließt mit einfacher Mehrheit. Stimmengleichheit bedeutet Ablehnung. Ausgenommen sind Satzungsänderungen oder die Auflösung des Clubs; diese bedürfen einer ¾ Mehrheit. Voraussetzung ist, dass Satzungsänderungen in der Tagesordnung vorgesehen sind. Über die Mitgliederversammlung ist ein Protokoll zu führen, das alle Beschlüsse der Versammlung enthält und vom Schriftführer und vom Versammlungsleiter zu unterzeichnen ist.

§ 9  

Alle jugendlichen Mitglieder bis zum vollendeten 18. Lebensjahr bilden die Jugendgruppe des Vereins. Leiter der Jugendgruppe ist der Jugendwart. Er beruft mindestens drei Wochen vor der Mitgliederversammlung eine Versammlung der Jugendgruppe ein, über die ein Protokoll zu führen und dem Vorstand vorzulegen ist.

§  10  

Die Benutzung der Tennisplatzanlage bzw. der Clubgeräte und Einrichtungen ist nur den Mitgliedern gestattet, die ihre Beitragsverpflichtungen erfüllen und Gästen, die ordnungsgemäß Stundenkarten bezahlt haben. Einzelheiten über den Spielbetrieb werden in der Platzordnung festgelegt, die der Vorstand aufstellt. Alle aktiven und alle jugendliche Mitglieder sind zur Teilnahme an Arbeiten verpflichtet, die zur Erhaltung der Platzanlage und der Geräte erforderlich sind. Weisungsberechtigt sind die Mitglieder des Vorstandes.

§ 11  

Der Austritt eines Mitgliedes aus dem Club kann nur unter Einhaltung einer vierwöchigen Frist zum Jahresschluss auf schriftlichem Wege erfolgen. Das Gesuch wird an den Vorstand gerichtet. Der volle Jahresbeitrag ist zu entrichten. In besonderen Fällen entscheidet der Vorstand.

§ 12

Durch den Vorstand kann ein Mitglied ausgeschlossen werden,  
a)     wenn es gegen die Zwecke des Clubs, gegen die Anordnungen des Vorstandes oder gegen die Clubzucht verstößt, 
b)     bei Nichtzahlung des Beitrages nach vorheriger Mahnung.

 § 13

Das nach Auflösung des Clubs vorhandene Vermögen darf nur zu gemeinnützigen, jugendpflegerischen und sportlichen Zwecken verwendet werden. Zuvor ist die Einwilligung des Finanzamtes einzuholen. 

Bad Malente-Gremsmühlen, den 22.04.2003                      gez. A. Paulsen, Vorsitzende